Switch to English version

29. Oktober 2017

Warum du deine Gebote für Keywords bei Amazon kontinuierlich anpassen solltest

Die Gebotsanpassung ist einer der letzten, aber immer wiederkehrenden Schritte in deinem Sponsored Product Management. Stelle zuerst sicher, dass du dein Listing optimiert hast und eine umfangreiche Keyword-Recherche durchgeführt hast, bevor du anfängst.

Es gibt verschiedene Kampagnenziele, auf die du dich konzentrieren kannst, aber um langfristig profitabel zu bleiben, sollte dein ACoS deinen Break-even ACoS nicht überschreiten. Dies ist der Gewinn dividiert durch den Umsatz: Wenn dein Gewinn pro Verkauf z.B. $10,- beträgt und der Verkauf $50,- wert ist, dann beträgt dein Break-even ACoS 20%. Beachte dabei, dass der ACoS, wenn er von Amazon generiert wird, inkl. MwSt. ist, während die angezeigten Kosten dies nicht tun

Welche Auswirkungen hat ein Gebot?

Amazon setzt deine Platzierung innerhalb des gesponserten Rankings auf der Grundlage deiner Qualitätsbewertung und des Betrags, den du bereit bist, pro Klick zu zahlen. Nehmen wir einmal an, dass dein Qualitätswert inkl. der CR z.B. 5% für ein bestimmtes Produkt und Keyword angegeben ist. Die einzige Möglichkeit, deine Anzeige zu regulieren, besteht darin, den Betrag, den du bereit bist zu zahlen, anzupassen. Wenn dein Maximalgebot überhöht ist, verursachst du unnötige Kosten. Wenn das Maximalgebot zu niedrig ist, verlierst du Verkaufspotenziale. Um dir eine Idee zu geben und auf das obige Beispiel zurückzukommen: Wenn dein aktueller Break-even ACoS 20% beträgt, beträgt dein Break-even CPC $0,5, denn mit einer CR von 5% generiert jede 20. Person, die auf deine Anzeige klickt, einen Verkauf und 20 mal $0,5 entspricht deinem Gewinn von $10,-. 

Sobald du das optimale Gebot gefunden hast

Warte nach der ersten Einrichtung, bis du genügend validierte Daten erzeugt hast (älter als 168h). Überprüfe deine Ergebnisse und füge neue Keywords hinzu. Hast du deinen Ziel-CPC getroffen? Das ist toll; wenn du das maximale Gebot nicht anpassen musstest. Denke auch einen Schritt weiter: Amazon ist ein hochdynamischer Markt, der sich täglich verändert. Neue Produkte kommen auf den Markt, neue Verkäufer kommen auf den Marktplatz und zusätzliche Anzeigen erscheinen. Deshalb ist es notwendig, die Gebote für alle deine Keywords zu kontrollieren und an die Veränderungen im Markt anzupassen. Der heutige Ziel-CPC kann sich von dem morgen unterscheiden.

Überprüfe deinen CPC regelmäßig

Im Allgemeinen sollte dein Maximalgebot bis zu 40% höher sein als dein Ziel-CPC. Ist dein aktueller CPC niedriger als dein Zielwert, dann erhöhe dein Gebot - ist er höher, dann setze ihn niedriger. Dies sollte dynamisch erfolgen, d.h. wenn dein CPC viel höher ist als dein Ziel-CPC, dann senke dein Gebot entsprechend. 

Und so kann BidX dich unterstützen

Mit BidX sparst du wertvolle Zeit, indem du benutzerdefinierte Regeln erstellst. Wir überprüfen täglich alle deine Regelvorgaben und passen die Gebote für dich an, bis du deinen Ziel-CPC und ACoS erreicht hast. Basierend auf Amazon's Werbe-API ziehen wir automatisch neue Leistungsdaten und übertragen die angepassten Gebote wieder zurück zu Amazon. BidX ist das weltweit erste Tool, mit dem du die Gebote für bezahlte Suchmaschinenwerbung bei Amazon automatisch nach einem individuellen regelbasierten Algorithmus anpassen kannst. 





BidX gratis testen!

Jetzt loslegen